Garten- und Landwirtschaftsberufe

 
Tierwirt/in Rinderhaltung

 
Florist/in 
 
Gärtner/in Fachrichtung Zierpflanzen 
 
Gärtner/in Fachrichtung Obstbau 
 
Gärtner/in Fachrichtung Gemüsebau 
 
Landwirt/in 
 
Tierwirt/in Rinderhaltung
 
Tierwirt/in Geflügelhaltung 
 
Tierpfleger/in 

 
Bewerbung

 
Zurück zur Liste

Kühe, Bullen und Kälber

Rinder zu halten und zu vermarkten ist die Aufgabe von Tierwirten der Fachrichtung Rinderhaltung. In Zucht-, Mast- oder Milchviehbetrieben sind sie für die art- und fachgerechte Versorgung der Tiere von der Geburt bis zum Verkauf oder zur Schlachtung verantwortlich. Sie füttern Kühe, Bullen und Kälber und sorgen für ihre Gesundheit. Dabei beachten sie Hygiene-, Tier- und Verbraucherschutzvorschriften. In der Rinderzucht suchen sie die geeigneten Zuchttiere aus, versorgen die trächtigen Kühe, überwachen die Geburt, kümmern sich um die Muttertiere und ziehen die Kälber und Jungrinder auf. Die Tiere füttern sie bedarfsgerecht und kontrollieren ihre Leistung und ihren Gesundheitszustand. Tierwirte beobachten, wie sich der Tierbestand entwickelt und dokumentieren die Zucht- und Mastergebnisse.
In Milchviehbetrieben melken sie die Kühe, liefern die Milch an Molkereien, bereiten sie zum Teil auch selbst auf und stellen eigene Produkte her. Wenn Tiere verkauft oder geschlachtet werden, koordinieren sie die Termine der Ausstallung und bereiten die Tiertransporte vor. Sind Rinder krank, assistieren sie dem Tierarzt bei der Behandlung. Sie lagern das Futter und reinigen die Ställe. In Betrieben mit Weidehaltung bewirtschaften Tierwirte der Fachrichtung Rinderhaltung auch das Grünland.
Beruf_Tierwirt

Tierwirt/in ist genau der richtige Beruf, wenn Sie..

• gerne mit Tieren umgehen
• richtig zupacken können
• verantwortungsbewusst arbeiten wollen
• bereit sind, auch mal am Wochenende und an Feiertagen zu arbeiten

Bei uns lernen Sie, was Tierwirte für eine erfolgreiche berufliche Zukunft brauchen

Die praktische Ausbildung findet in den Tierhaltungsbereichen der Domäne statt, die nach den ökologischen Standards der Bioland-Richtlinien geführt werden. Zunächst erwerben Sie die Grundkenntnisse im Umgang und in der Versorgung der gängigen Nutztiere eines Bauernhofes. Danach spezialisieren Sie sich auf die Rinderhaltung:
• Zucht- und Schlachtrinder erzeugen und vermarkten
• Milch erzeugen unter Beachtung berufsspezifischer Regelungen und Qualitätsstandards
• Aufzucht der Jungtiere durchführen
• Tiere art- und bedarfsgerecht füttern und ihre Leistung ermitteln
• Tiere versorgen und und dabei betriebsspezifische Haltungssysteme und -techniken anwenden
• Tierunterkünfte reinigen, desinfizieren und in Stand halten
• Gesundheitsmaßnahmen durchführen und kranke Tiere nach ärztlicher Anweisung versorgen
• Kälber, Jungrinder und Rinder bedarfs- und leistungsgerecht füttern
• Futterrationen zusammenstellen und die Entwicklung der Tiere beurteilen
• Zuchtziele durch Auswahl der Vatertiere und gezielte Selektion im Jungvieh- und Kuhbestand umsetzen
• den Fruchtbarkeitsstatus einer Herde beurteilen, Brunstkontrollen durchführen und bei der Besamung mitwirken
• die Geburt überwachen, Geburtshilfe leisten, Muttertier und Kalb versorgen
• vorbereiten der Tiere für Auktionen und Tierschauen und vorführen von Zuchttieren
• Verbraucherschutz und den Tierschutz beachten
• Arbeit planen und dokumentieren, Arbeitsschritte festlegen, Maßnahmen zur Sicherheit und zum Gesundheitsschutz ergreifen
• Maschinen, Geräte und Betriebsmittel einsetzen, warten und pflegen

Die wichtigsten Aufgaben von Tierwirten im Überblick

• Erzeugen, Halten und Versorgen von Zucht- und Schlachtrindern in Agrarbetrieben
• Milcherzeugung
• Herdenmanagement
• Reproduktion, Vermehrung
• Produktionsziele sind Fleischqualität und Milchertrag
• Produktgewinnung und Vermarktung
• Verwertung und Entsorgung von Rückständen

Wie ist die Ausbildung bei uns aufgebaut?

Sie arbeiten als Tierwirt/in der Fachrichtung Rinderhaltung in den Tierhaltungsbereichen der Domäne und machen sich fit für Ihren zukünftigen Beruf. Die Ausbildung endet nach drei Jahren mit bestandener Abschlussprüfung.

Wie geht’s weiter? Tierwirte arbeiten bei...

• Rinderzuchtbetrieben
• tierwirtschaftlichen oder landwirtschaftlichen Betrieben mit Rinderaufzucht
• der Rindermast oder Milchviehhaltung
• Lehr-, Versuchs- und Forschungsanstalten
• Besamungsstationen
• Tierkliniken
• Agrarhandel und Agrarverwaltung

Was kann ich aus meinem Beruf machen?

Ihre Ausbildung bei uns ist der erste Schritt in eine erfolgreiche berufliche Zukunft. Danach gibt es viele Möglichkeiten, beispielsweise gibt es jede Menge Lehrgänge, Kurse oder Seminare, um sich zu spezialisieren, zum Beispiel im Bereich
• Tierhaltung
• Tierzucht
• Management
• Mitarbeiterführung
Nach in der Regel mehrjähriger Berufserfahrung, sind verschiedene Fort- und Weiterbildungen möglich, zum Beispiel zum:
• Tierwirtschaftsmeister
• Fachagrarwirt
• Ausbilder (verantwortlich für die Ausbildung von Azubis)
Nach dem Besuch einer Fachoberschule ist auch das Studium an einer Fachhochschule möglich, zum Beispiel:
Diplom-Ingenieur Landwirtschaft
 
Zurück zur Liste