Lebensmittelverarbeitung

 
Bäcker/in

 
Koch/Köchin 
 
Bäcker/in
 
Konditor/in 
 
Fleischer/in 
 
Molkereifachfrau/-mann 
 
Fachverkäufer/in Schwerpunkt Fleischerei 
 
Fachverkäufer/in Schwerpunkt Bäckerei/Konditorei 

 
Bewerbung

 
Zurück zur Liste

Immer frisch und knusprig

Brot, Brötchen und Backwaren sind elementare Nahrungsmittel. Bäcker backen, was allen Menschen schmeckt. Mit ihrem wichtigen Beitrag zur Lebensqualität sorgen sie jeden Morgen für nahrhafte und gesunde Abwechslung. Bäcker fertigen eine Vielzahl von Broten aus verschiedenen Getreidesorten, zum Beispiel Weizen, Roggen und Dinkel. Sie formen Brötchen in allen nur denkbaren Varianten. Sie sind Profis im Umgang mit Hefe- und Sauerteig, stellen feine Kuchen und Plätzchen im Wechsel mit den Jahreszeiten her. Dabei arbeiten sie mit ausgeklügelten, präzisen Rezepturen, mischen Zutaten, rühren und kneten Teige. Der abwechslungsreiche und kreative Beruf des Bäckers ist ein Mix aus solider Handarbeit im Umgang mit gesunden Zutaten und moderner Backtechnik wie elektronisch gesteuerten Backöfen.

Bäcker ist genau der richtige Beruf, wenn Sie...

• Interesse am Backen in jeder Form haben
• einen guten Geruchs- und Geschmackssinn haben
• ein Frühaufsteher sind
• handwerklich geschickt und körperlich belastbar sind
• Wert auf Sauberkeit und Hygiene legen
• Freude am Umgang mit Menschen haben
Beruf_Bäcker

Bei uns lernen Sie, was ein Bäcker für eine erfolgreiche berufliche Zukunft braucht

Wir vermitteln ihnen das richtige Gefühl fürs Backen, denn bei einem guten Brot oder Brötchen kommt es auf die Harmonie von inneren und äußeren Werten an – also auf das Verhältnis von Kruste und Krume, von Volumen und Textur. Bei einem leckeren Brötchen muss die Rösche, wie wir Bäcker es nennen, zartsplittrig und appetitlich klingen, wenn man es sanft zusammendrückt. Unter der Kruste soll eine feinporige, stabile und mit einer guten Restfeuchte ausgestatteten Krume zum Vorschein kommen.
Aber gute Bäcker können natürlich noch viel mehr. Sie stellen Teigmischungen aus Rohstoffen nach genau festgelegten Rezepten her und überwachen die Gärung und Entstehung des Teigs. Ein drei-stufiger Sauerteig muss zum Beispiel über einen viel längeren Zeitraum gären als ein Hefeteig, bevor er gebacken werden kann. Bäcker gestalten ihre Backwaren, bringen Glasuren auf oder füllen sie mit verschiedenen Füllungen. Sie arbeiten mit Rühr- und Schlagbesen, Spritzbeutel und Rollhölzern, setzen Hubkneter für grobe Brotteige und Spiralkneter für feine Teige ein. Sie warten und bedienen Anlagen und Maschinen zur Herstellung von Backwaren und achten genau auf die Einhaltung der exakten Backzeiten.

Bei uns lernen Sie, was ein Bäcker für eine erfolgreiche berufliche Zukunft braucht

Wir vermitteln ihnen das richtige Gefühl fürs Backen, denn bei einem guten Brot oder Brötchen kommt es auf die Harmonie von inneren und äußeren Werten an – also auf das Verhältnis von Kruste und Krume, von Volumen und Textur. Bei einem leckeren Brötchen muss die Rösche, wie wir Bäcker es nennen, zartsplittrig und appetitlich klingen, wenn man es sanft zusammendrückt. Unter der Kruste soll eine feinporige, stabile und mit einer guten Restfeuchte ausgestatteten Krume zum Vorschein kommen.
Aber gute Bäcker können natürlich noch viel mehr. Sie stellen Teigmischungen aus Rohstoffen nach genau festgelegten Rezepten her und überwachen die Gärung und Entstehung des Teigs. Ein drei-stufiger Sauerteig muss zum Beispiel über einen viel längeren Zeitraum gären als ein Hefeteig, bevor er gebacken werden kann. Bäcker gestalten ihre Backwaren, bringen Glasuren auf oder füllen sie mit verschiedenen Füllungen. Sie arbeiten mit Rühr- und Schlagbesen, Spritzbeutel und Rollhölzern, setzen Hubkneter für grobe Brotteige und Spiralkneter für feine Teige ein. Sie warten und bedienen Anlagen und Maschinen zur Herstellung von Backwaren und achten genau auf die Einhaltung der exakten Backzeiten.

Die wichtigsten Aufgaben von Bäckern im Überblick

Arbeitsabläufe vorbereiten, im Team arbeiten. Anlagen, Maschinen und Geräte einsetzen, Brot und Kleingebäck herstellen. Feine Backwaren aus Teigen fertigen. Verschiedene Massen, Überzüge, Füllungen und Cremes herstellen und weiterverarbeiten. Partykleingebäck, Backwarensnacks und Süßspeisen herstellen. Torten und Desserts entwerfen und herstellen. Hygienevorschriften beachten und umsetzen. Lebensmittel, Verpackungsmaterialien und Betriebsmittel lagern und kontrollieren. Backwaren verkaufen und Kunden beraten.

Wie ist die Ausbildung bei uns aufgebaut?

Sie arbeiten als Bäcker in unserer Domänen-Bäckerei, nehmen dort an allen Produktionsabläufen teil und machen sich fit für ihren zukünftigen Beruf: Bäcker. Die Ausbildung endet nach drei Jahren mit bestandener Gesellenprüfung.

Wie ist die Ausbildung bei uns aufgebaut?

Sie arbeiten als Bäcker in unserer Domänenbäckerei, nehmen dort an allen Produktionsabläufen teil und machen sich fit für ihren zukünftigen Beruf: Bäcker. Die Ausbildung endet nach drei Jahren mit bestandener Gesellenprüfung.

Wie geht’s weiter? Bäcker arbeiten...

• in handwerklichen Betrieben in der Backstube
• in der industriellen Produktion
• im Verkauf an der Ladentheke
• in Hotels und Restaurants

Was kann ich aus meinem Beruf machen?

Unter bestimmten Voraussetzungen, zum Beispiel nach mehrjähriger Berufserfahrung, sind diverse Spezialisierungen, Fort- und Weiterbildungen möglich:
Für die Nahrungsmittelherstellung, Lebensmittelkontrolle, Tätigkeit im Hotel- und Gaststättengewerbe, in Fachverkauf, Kundenberatung oder Anlagenbedienung.
Als Ausbilder sind sie verantwortlich für die Ausbildung von Azubis. Die Ausbildereignungsprüfung ist ein Bestandteil der Meisterprüfung
als Bäckermeister (Voraussetzung für die Selbständigkeit im Handwerk)
 
Zurück zur Liste